Sportlich aktiv in und um Großenhain

Radfahren

Radfahren
Foto: Stadtverwaltung Großenhain

Großenhain wird von der überregionalen Radroute Röderradroute erschlossen. Für Radfreunde ist vor allem die Röderaue mit ihren weiten Wiesenflächen empfehlenswert. Entlang der Röder führt ein ausgeschilderter Rad- und Wanderweg durch den Gartenschaupark von Großenhain bis zum Elberadweg, welcher in nur 15 Radminuten von Großenhain entfernt ist. In nördlicher Richtung erreicht man über Zabeltitz den Heidebergturm, welcher einen wunderbaren Überblick über die gesamte Landschaft gibt. Durch Großenhain führen auch die Mühlenradroute, der Kirchenradweg und der Mühlenrundweg.

Bitte informieren Sie sich in einer aktuellen Rad- und Wanderkarte über weitere Radwege. Gern beraten wir Sie.

Kirchenradweg - Auf der Tour zu den offenen Kirchen

Logo Kirchenradweg
Logo Kirchenradweg

Auf dieser Rundtour können Sie neben den Naturschönheiten der einmaligen Auenlandschaft Röderaue auch zahlreiche "verlässlich geöffneten Kirchen" besuchen: die St. Georgen-Kirche Zabeltitz, die Kirche Frauenhain, die Kirche Wildenhain und die Schlosskirche Seußlitz. Weitere Informationen finden Sie hier im Faltblatt zum Download oder auf der Homepage des  Kirchenbezirkes Großenhain.

Radtouren im Elbe-Röder Dreieck

Die abwechslungsreiche und interessante Landschaft abseits großer Touristenströme bietet Ruhe und Erholung und lässt sich mit dem Fahrrad besonders gut erkunden. Im Download finden finden Sie den Verlauf der Route und Informationen zur Umgebung.

Fahrradservice

Im Ortsteil Zabeltitz haben Sie die Möglichkeit sich jeden Tag ein Fahrrad in der Parkschänke Zabeltitz auszuleihen.

 

In der Stadt Großenhain gibt es zwei Fahrradläden, wo Sie Ersatzteile und kompetente Hilfe erhalten:
Fahrrad-Service-Brogly
Jeannette Bormann
Waldaer Straße 19a
01558 Großenhain
Tel.: +49 (0) 3522 502793               
Zweirad-Zschoche
Weßnitzer Straße 4
01558 Großenhain
Tel.: +49 (0) 3522 63192
Fax: +49 (0) 3522 503923
Mobiltelefon:  +49 (0)177 5404319
 

 

Wandern

Wandergruppe in Skassa
Foto: Stadtverwaltung Großenhain

Die Parks von Großenhain und der Rundweg in der Kleinraschützer Heide laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein, wo es in jeder Jahreszeit etwas Besonderes zu entdecken gibt.

Das Naturschutzgebiet Röderauwald im Ortsteil Zabeltitz gilt als Natur- und Wanderparadies, wo Sie über ausgeschilderte Wanderwege bis nach Brandenburg wandern können. Zum empfehlen ist auch der Rundweg, welcher im Ortsteil Strauch bis zum Heidebergturm führt. Folgen Sie einfach dem "gelben Strich" und Sie können einen wunderbaren Rundblick über die gesamte Großenhainer Pflege und die angrenzenden Regionen genießen.

Pilgern

Pilgerweg durch Großenhain
Pilgerweg durch Großenhain

Großenhain und Umgebung lässt sich aber auch gut zu Fuß entdecken. So führt zum Beispiel durch Großenhain der gut ausgeschilderte ökumenische Pilgerweg vom Ortsteil Folbern, über die Naundorfer Straße zur Pilgerherberge am Kirchplatz sowie der Meißner Straße durch den Stadtpark und Skassa zum Ortsausgang. Dabei weist eine gelbe Muschel auf blauem Grund den Weg nach Santiago de Compostela und dient als Markierung des 450 km langen Weges von Görlitz nach Vacha.

Pilgerherbergen

Herberge auf dem Sternenweg
Kirchplatz 3
01558 Großenhain
Voranmeldung
Tel.: +49 (0) 174 412255                 
Pfarrhaus Skassa
Skassa
Pflasterstraße 1
01558 Großenhain
Voranmeldung bei Familie Göpfert
Tel.:  +49 (0) 3522 6141893

 

Fliegen

Flugplatz in Großenhain
Foto: Stadtverwaltung Großenhain

Der Flugplatz Großenhain liegt am nördlichen Stadtrand und wird von der Bundesstraße 101 sowie der Bahnstrecke Dresden-Cottbus tangiert. Aufgrund der guten geografischen und meteorologischen Lage wurde im Jahre 1913 mit dem Ausbau des Flugplatzgeländes begonnen.Damit begann die Entwicklung Großenhains als sächsische Fliegergarnison. Am 21. Februar 1914 landete der Flugzeugführer Hasenohr als erster Militärflieger mit seinem Eindecker "Taube" (DFW) A 184.13 auf dem Großenhainer Flugplatzgelände. Von 1934 bis 1943 erfolgte der weitere Ausbau des Flugplatzgeländes. Der Flugplatz wurde in dieser Zeit vorwiegend zur Ausbildung von Aufklärerbesatzungen und Bodenpersonal genutzt. Die Flugzeugwerft sowie alle Hangare sind erhalten geblieben. Ab Mai 1945 bis August 1993 gehörte der Fliegerhorst Großenhain zur Bodenorganisation der 16. Luftarmee der sowjetischen Streitkräfte, später GUS-Luftstreitkräfte.
Die Betreibergesellschaft des Verkehrslandeplatzes ermöglicht seit 1996 Flugzeugen bis zu einem max. Startgewicht von 14.000 kg Landungen und Starts auf der 2400m langen und 48 m breiten Beton-Start- und Landebahn.
Im Süden der Flugbetriebsfläche ist inzwischen auf ca. 70 ha ein Industrie- und Gewerbestandort der Stadt Großenhain entstanden.

Ansässige Firmen:
 
Historische Flugzeuge Josef Koch
Oldtimer-Luftfahrzeugvermietung, Charter
Gleitschirmschule Top Gliders
Ausbildung zum Gleitsegelführer
 

 

Reiten

Wanderreiten
Foto: Stadtverwaltung Großenhain

Das Reitwegenetz in der Großenhainer Umgebung bietet tolle Ausreitmöglichkeiten durch die Ortsteile von Großenhain. Hoch zu Roß können sie die Kultur und Natur der Großenhainer Pflege erleben.

In Großenhain und Umgebung finden Sie zahlreiche Reiterhöfe:

 

 

 

 

 

Fortuna Ranch
 
Inh. Louisa Müller
Stroga, Uebigauer Straße 10
01558 Großenhain
Tel.: +49 (0) 173 5809186
E-Mail
www.fortuna-ranch-stroga.de
Müllers Mühle
 
Inh. Claudia Müller
Folbern, Mühlenweg 3
01558 Großenhain
Tel.: +49 (0) 3522 37103
Fax.: +49 (0) 3522 528013
E-Mail
www.reitsport-muellersmuehle.de/
Reiterhof Dreßler
 
Inh. B. Dreßler
Walda-Kleinthiemig, Mühlweg 4
01561 Großenhain
Tel.: +49 (0) 3522 502102
Reitsportzentrum Großenhain e. V.
 
Inh. Frau Loewer/Herr Stratmann
Wildenhainer Straße 120
01558 Großenhain
Telefon: +49 (0) 176 96389586
E-Mail
www.reitsportzentrum-grossenhain.de
Reiterhof Paulsmühle
 
Inh. Daniel Hirsch
Paulsmühle 4
01561 Kalkreuth
Tel.: +49 (0) 3522 52210
Fax.: +49 (0) 3522 522121
E-Mail
www.paulsmuehle.com                         
 

 

Weitere Reiterhöfe und Ihre Veranstaltungen finden Sie hier.

Für den Verkauf der Reitmarken und Pferdekennzeichen sind die Forstbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte zuständig.

Im Landkreis Meißen werden die Reitmarken und Pferdekennzeichen im Kreisforstamt verkauft.

Ansprechpartner:

Leiter des Forstreviers Süd,

Herr Schnabel
Tel.: +49 (0) 173 5644211

Leiter der Forstrevieres Nord,

Herr Thielsch-Sachse
Tel.: +49 (0) 173 5649124

Die Drei-Wälder-Tour

Zwei detailliert beschriebene Touren führen Sie durch die Laußnitzer Heide, die Moritzburger Wälder und die Dresdner Heide. Sie erfahren Wissenswertes über die Kulturlandschaft, Geschichte und Naturräume der Region. Für die Erholung für Pferd und Reiter sorgen die reiterfreundlichen Gaststätten und Pensionen.

Kartenmaterial: 4 Kartenblätter im A4 Format (auf A5 gefaltet) mit wasserabweisender Beschichtung

Die Karte „Wanderreiten“ erhalten Sie in der Großenhain-Information, in der Zabeltitz-Information oder hier zum Download.

powered by heitech.net