Interviewerinnen und Interviewer für den Zensus gesucht

Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder

In diesem Jahr findet in Deutschland der Zensus – auch bekannt als Volkszählung – statt. Hierbei wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Zufällig ausgewählte Haushalte werden in einem kurzen persönlichen Interview zu allgemeinen Themenbereichen ihrer Lebenssituation befragt.

Die Befragungen sind kurz, kontaktarm und können an bzw. vor der Tür erledigt werden oder die Interviewerin bzw. Interviewer übergibt die Zugangsdaten für den Online-Fragebogen. In einem durchschnittlichen Arbeitspaket werden circa 100 auskunftspflichtige Personen bearbeitet. Dafür sollten maximal drei bis vier Wochen eingeplant werden. Die Zeit kann sich die Interviewerin oder der Interviewer flexibel einteilen. Dieser Auftrag wird mit ca. 450 Euro vergütet, zuzüglich Fahrtkosten und Schulungspauschale. Die Ehrenamtsentschädigung wird brutto, das heißt ohne Abzüge ausgezahlt. Sofern Bedarf und Interesse besteht, kann die Interviewerin oder der Interviewer weitere Arbeitspakete nach Abschluss eines Auftrages übernehmen.

Interviewerin bzw. Interviewer haben folgende Aufgaben: Terminankündigungen bei den Auskunftspflichtigen, Begehungen von Anschriften vor Ort, persönliche Befragung zum angekündigten Termin oder Übergabe der Zugangsdaten für den Online-Fragebogen und Dokumentation der vor Ort festgestellten Ergebnisse.

Zur Ausführung der Tätigkeit erhalten die angehenden Interviewer bis 15. Mai 2022 eine Schulung durch die örtliche Erhebungsstelle. Sie werden hier auf ihre Aufgaben vorbereitet und erhalten die entsprechenden Unterlagen.

Anmeldungen als Interviewerinnen oder Interviewer sind online auf www.grossenhain.de/statistik.html, formlos per E-Mail (zensus[at]stadt.grossenhain.de) oder telefonisch (03522 304-186) möglich.

Zurück

powered by heitech.net