NaturErlebnisBad Großenhain

Badesaison 2020 in Großenhain startet zum Kindertag am 01. Juni

Eingang NaturErlebnisBad
Foto: Stadtverwaltung Großenhain/BS

Wie vielen Freibädern in Deutschland verwehrt der Corona-Virus auch dem Großenhainer NaturErlebnisBad, kurz NEB, die uneingeschränkte Nutzung. Für den Besuch des NEB liegt ein durch das Landratsamt Meißen bestätigtes Hygienekonzept vor. Die darin enthaltenen Maßnahmen haben den Zweck, das sommerliche Badevergnügen zu erlauben und zugleich die Badbesucher bestmöglich vor einer Ansteckung mit dem Virus zu schützen.

Neben den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln sind derzeit der Sprungfelsen und das Kleinkinderplanschbecken gesperrt. Die Badbesucher werden um Einhaltung der Hygieneregeln und um Verständnis gebeten.

Benutzungsentgelte (Stand: 5/2020)

Vollzahler/Erwachsene Einzeleintritt 3,50 €
  Saisonkarte 75,00 €
  Zehnerkarte 31,50 €
Ermäßigte/Kinder/Jugendliche Kinder bis zum vollendeten 1. Lebensjahr freier Eintritt
 

Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, Schüler und Studenten (bei Vorlage des entsprechenden Nachweises) und Bürger mit ALG 2/Hartz IV Leistung mit gültiger Bescheinigung unter Vorlage eines Personaldokumentes, Schwerbehinderte mit amtlichen, gültigen Ausweis

 

Einzeleintritt

 

 

 

 

 

2,50 €

  Saisonkarte 50,00 €
  Zehnerkarte 22,50 €
  Begleitperson für Schwerbehinderte (im Ausweis mit B ausgewiesen) freier Eintritt
Familien

Eltern mit bis 3 Kindern/Großeltern mit 3 Enkelkindern bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, Schüler und Studenten bei Vorlage des entsprechenden Nachweises, jedes weitere Kind 1,00 Euro

 

Einzeleintritt

 

 

 

 

9,00 €

Abendtarif ab 17:00 Uhr Vollzahler/Erwachsene - Einzeleintritt

2,00 €

  Ermäßigte/Kinder/Jugendliche - Einzeleintritt

1,50 €

 

 

Erholung und Badespaß im NaturErlebnisBad Großenhain

Nach umfangreichen Umbauten 2017 bis 2019 lädt das neu gestaltete Naturbad Klein und Groß ein, nach Herzenslust zu planschen, zu rutschen, zu schwimmen und sich zu erholen. Nach wie vor wird das Wasser rein biologisch, ohne chemische Zusätze, gereinigt. Ganz bewusst hat sich Großenhain, die „freundliche Stadt im Grünen“, damit gegen ein technisches Chlor-Bad entschieden.

Vor allem an die jüngsten Badbesucher wurde gedacht, denn das neue Kleinkinderbecken mit einer mobilen Rutsche und Sonnensegel-Überdachung findet im Sommer viele Fans. Und auch die 10 Meter lange Breitwellenrutsche in den Nichtschwimmerbereich lässt nicht nur Kinderaugen strahlen. Alle Schwimmer freuen sich über den neugestalteten Schwimmerbereich mit drei 50-Meter-Bahnen und einer 25-Meter-Bahn. Der Schwimmerbereich wurde außerdem baulich vom Sprungbereich getrennt, so dass sich die Bahnen von Schwimmern und Springern nicht mehr kreuzen. Der 2,50 Meter hohe Sprungfelsen, das Wahrzeichen des Bades, hat ebenfalls wieder seinen Platz im Naturbad gefunden.

Von den Badbesuchern werden unter anderem die gelungene Gestaltung, die gute Wasserqualität in allen Beckenbereichen, die fußfreundliche, rutschhemmende Folie im Kleinkinderbecken und im Nichtschwimmerbereich und nicht zuletzt die familienfreundlichen Eintrittspreise gelobt.

Und auch abseits des Badespaßes ist für Abwechslung, Erholung und gastronomische Versorgung gesorgt. Sonnenschirme und Bäume spenden Schatten und auf den Freiflächen gibt es ein Beach-Volleyball-Spielfeld, Tischtennisplatten, einen Kleinfeldfußballplatz, Sandkasten mit Wasserspiel, Freiflächen für weitere Sportarten, wie z. B. Badminton und Geschicklichkeitsfelder, sowie Liegewiesen.

Im Funktionsgebäude integriert befindet sich ein Bistro-Imbiss, der ein vielfältiges Angebot an Speisen, Getränke und eine Auswahl an leckerem Speiseeis bereithält.

Wer immer auf dem Laufenden sein muss, der kann das kostenfreie WLAN nutzen.

Der Badbesuch ist auch für mobilitätseingeschränkte Besucher ein Erlebnis. Der behindertengerechte Zugang zum Badgelände, die barrierefreie Nutzung der Umkleidekabinen und die gleichwertig uneingeschränkte Nutzung der Duschen erlauben ein uneingeschränktes Badevergnügen.

Und die Wirtschaftlichkeit des NaturErlebnisBades wird seit dem Jahr 2020 durch den Einbau einer Photovoltaikanlage zur Energiegewinnung zum Eigenverbrauch unterstützt.

Haben wir Ihr Interesse zu einem Badbesuch in Großenhain geweckt?

Dann packen Sie Ihre Badesachen ein und besuchen Sie das NaturErlebnisBad - wir freuen uns auf Sie!

Der Umbau des NaturErlebnisBades wurde gefördert über das Bund-Länder-Programm Stadtumbau Ost.

powered by heitech.net