Corona-Situation im Landkreis Meißen

Das Foto zeigt den Screenshot eines Handys auf dem eine Textnachricht zu lesen ist, die dem Empfänger mitteilt, positiv auf COVID-19 getestet worden zu sein.
Grafik: Landratsamt Meißen

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des RKI für den Landkreis Meißen beträgt heute 1.688,2. Im Vergleich zum Vortag sind 851 weitere positiv auf das Coronavirus getestete Personen hinzugekommen.
 
Im Landkreis Meißen gibt es damit seit Beginn der Pandemie 68.559 positiv getestete Fälle, wobei gegenüber gestern sechs Fälle korrigiert wurden. Gegenwärtig befinden sich 5.745 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne.
 
Unabhängig vom Status der Quarantäne sind aktuell 86 Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Meißen als stationär aufgenommen erfasst. Sieben von ihnen werden auf der Intensivstation behandelt. Von den hospitalisierten Personen sind zwei geimpft und 84 ungeimpft, von den ITS-erfassten Personen sind alle ungeimpft. Mit zwei weiteren verstorbenen Person erhöht sich die Gesamtzahl der Verstorbenen auf insgesamt 916 Personen.
 
Gestern waren sachsenweit 1.098 Krankenhausbetten auf Normalstation und 179 Betten auf der Intensivstation mit COVID-19-Patienten belegt. Laut der aktuellen Corona-Schutz-Verordnung behält sich die Staatsregierung vor, zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen, wenn die Überschreitung einer der Belastungswerte für die Bettenbelegung (1.300 auf Normal- bzw. 420 auf Intensivstation) droht.
 
Schnellere Bescheiderstellung bei Online-Selbstauskunft
 
Ab Montag, 14. März 2022 erhalten positiv Getestete, wenn sie ihre Mobilfunknummer angegeben haben, eine SMS des Gesundheitsamtes. Mit der darin angegebenen achtstelligen persönlichen TAN können sich die Bürgerinnen und Bürger bei der Online-Selbstauskunft des Landkreises anmelden und dem Gesundheitsamt unkompliziert alle relevanten Daten mitteilen.
 
Das Landratsamt schickt die SMS an die Handynummer, die der getestete Bürger im Testzentrum oder beim Arzt/der Ärztin angegeben hat. Der Nachrichtentext lautet: „Sie wurden positiv auf COVID-19 getestet. Unter selbstauskunft.kreis-meissen.org können Sie mit der TAN xxxx-xxxx Ihre Daten erfassen. Ihr Gesundheitsamt“. Nach erfolgreicher Anmeldung können die Bürgerinnen und Bürger auf der Website persönliche Angaben, Symptome, den Impfstatus und vieles mehr angeben. Mit diesen direkt an das Gesundheitsamt übermittelten Daten, können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Coronateams die Absonderungsbescheide schneller erstellen und die hohe Anzahl der täglich gemeldeten Neuinfektionen besser bewältigen.
 


[Quelle: Pressestelle des Landratsamtes Meißen]

Zurück

powered by heitech.net