Freistaat Sachsen fördert Leitbildentwicklung für die Stadt Großenhain

Foto Projektträgertreffen
Foto: Sächsische Staatskanzlei

Über einen Fördermittelbescheid der Sächsischen AufbauBank konnte sich Oberbürgermeister Dr. Sven Mißbach jetzt freuen. Mit einem Zuschuss aus der Förderrichtlinie „Demografie“ unterstützt der Freistaat Sachsen die Erarbeitung von Grundlagen zur Entwicklung eines Leitbildes der Großen Kreisstadt Großenhain in diesem und im kommenden Jahr. Großenhain gehört damit zu insgesamt 20 Projektträgern im Freistaat Sachsen, die 2018 eine Förderung erhalten, um Projekte zur Bewältigung des demografischen Wandels zu initiieren und umzusetzen.

Die Röderstadt plant, im Rahmen eines mehrstufigen Prozesses und unter Beteiligung der Stadtgesellschaft und von Fachleuten, eine Untersuchung der Stärken und Schwächen der Stadt und ihrer Innen- und Außenwahrnehmung vorzunehmen. Dazu gehört auch ein breitangelegter Beteiligungsprozess. Einwohner, Vereine, Gewerbetreibende, Unternehmen, Interessenvertreter und kommunale Gremien sollen darin eingebunden werden und den Ist-Zustand sowie die Untersuchungsergebnisse bewerten und miteinander diskutieren. Darauf baut die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen und Leitlinien auf, die später zu einem Leitbild zusammengefasst werden sollen. Dieses soll anschließend allen relevanten Akteuren als verbindende Orientierung dienen, das Miteinander in der Stadt stärken und auf die stätische Entwicklung in den kommenden Jahren einen Einfluss ausüben.

Zurück

powered by heitech.net