Nominierungsfrist für Preuskermedaille endet am 31. Juli

Preuskermedaille_Vorderansicht
Foto: Stadtverwaltung Großenhain

Die Große Kreisstadt Großenhain zeichnet vorbildliches ehrenamtliches und bürgerschaftliches Engagement mit der Großen oder der Kleinen Preuskermedaille aus. Die Auszeichnung findet traditionell im Rahmen der Festveranstaltung zum „Tag des Ehrenamtes“ im Kulturschloss im Januar statt, zu welcher der Oberbürgermeister einlädt.

Vorschläge zur Verleihung der Großen und Kleinen Preuskermedaille können vom Oberbürgermeister, aus der Mitte des Stadtrates oder durch Dritte über den Oberbürgermeister eingebracht werden. Die Nominierungen sind schriftlich mit einer eingehenden Begründung bis zum 31. Juli eines Jahres beim Oberbürgermeister einzureichen.

Die Preuskermedaille kann unter anderem verliehen werden an:

  • Einzelpersonen, die sich in hohem Maße um das Wohl der Belange der Stadt Großenhain verdient gemacht haben,
  • langjährig ehrenamtlich Tätige, Personen des öffentlichen Lebens, Paare und Familien, die sich durch vorbildliches, bürgerschaftliches Verhalten Verdienste erworben oder durch beispielhafte Einzelleistungen ausgezeichnet haben,
  • Personen, die sich durch außerordentlichen oder vorbildlichen Einsatz und Hilfeleistung bei der Rettung eines Menschen vor dem Tode oder bei der Verhütung erheblicher Schäden verdient gemacht haben,
  • Personen, die mindestens 15 Jahre Vereinsvorsitzender bzw. mindestens 25 Jahre Vorstandsmitglied in einem Großenhainer Verein oder einer sonstigen Organisation waren,
  • Einzelsportler oder Mannschaften, die besondere sportliche Leistungen erbracht haben.

Die vollständigen Vergabebedingungen können Sie unter www.grossenhain.de, in der Rubrik „Bürger/ Vereine und Ehrenamt“ nachlesen. Hier finden Sie auch den Nominierungsantrag oder Sie wenden sich an die Mitarbeiterinnen der Großenhain-Information im Rathaus.

Zurück

powered by heitech.net