Willkommen in Übigau

Dorfansicht in Uebigau
Fotograf: Steffen Peschel

Uebigau ist seit dem 1. Januar 2010 ein Ortsteil von Großenhain. 154 Einwohner (Stand: Dez. 2018) leben hier.

Uebigau wurde als „Ubegowe“1240 zum ersten Mal erwähnt. Der aus dem Slawischen stammende Name lässt sich als „Dorf der Flüchtigen“ deuten. Noch heute ist die ursprüngliche Anlage des Dorfes in ihren Grundzügen erkennbar: Dreiseithöfe bilden ein Gassendorf mit Rundlingskern. Erste Siedlungsspuren stammen bereits aus einer Zeit von vor etwa 3000 Jahren, wie Ausgrabungen aus den 1920er Jahren beweisen. Südlich der Ortslage wurden Reste einer mittelalterlichen Wasserburg nachgewiesen. Zum Ort gehörten ehemals eine Holländer –windmühle (südlich des Elligastbaches) und eine Wassermühle an der Elligast. Letztere tauchte erstmals 1471 in der Geschichtsschreibung auf und ist noch heute am südlichen Ortsausgang zu sehen.

Bemerkenswert ist, dass auf den Fluren zwischen Uebigau und Skäßchen zeitweise Raseneisenerz abgebaut und zur Verhüttung nach Lauchhammer und Gröditz gebracht wurde.

powered by heitech.net