Veranstaltungskalender

aus aktuellem Anlass

Aktueller Hinweis zu Veranstaltungsankündigungen

Aufgrund der regionalen Ausbreitung des Corona-Virus ist es gegeben, dass geplante und im Großenhainer Amtsblatt veröffentlichte Veranstaltungen kurzfristig verlegt oder sogar abgesagt werden müssen. Diese Schritte dienen der Vorsorge und liegen im Ermessen des Gesundheitsamtes des Landkreises Meißen in Abstimmung mit der Stadt Großenhain und den Veranstaltern. Bitte informieren Sie sich im Einzelfall im Vorfeld, ob die Veranstaltung zum hier veröffentlichten Termin durchgeführt wird.

 

28.07.2021

Sonderausstellung bis 15.August 2021 verlängert.

Museum Alte Lateinschule (01558 Großenhain, Kirchplatz 4)

Sonderausstellung „1954 – 1000 Jahre Großenhain“

Es war ein Fest der Superlative: 9 Tage wurde gefeiert. Höhepunkt war der große Festumzug am 1. August. 75.000 Menschen waren auf den Beinen, um den 3 km langen Umzug zu sehen. In 48 Bildern wurde die Großenhainer Geschichte dargestellt, im zweiten Teil prasentierten sich Handwerker, Betriebe und Parteiorganisationen. Ein Teil davon ist jetzt im Museum nachzuerleben: das Stadttormodell, der Riesenstiefel, Original-Plakate oder die Entwürfe für den Festzug von Walter Harras. Fotos und die Filmdokumentation zeigen die herausgeputzte Stadt in einer Zeit, als Mangelwirtschaft, Lebensmittelkarten und knapper Wohnraum den Alltag prägten. Die 1000-Jahrfeier bot ein Kontrastprogramm, auch wenn die ganz großen Highlights wie der Auftritt einer westdeutschen Fußballmannschaft nicht zustande kamen. Erstmals ist die Ausstellung in den Nachbarraum erweitert worden. Im Nostalgie-Wohnzimmer kann der Duft der 1950er-Jahre geatmet und in Zeitschriften von 1954 geblättert werden

Ferienangebot im Museum Alte Lateinschule

Museum Alte Lateinschule Großenhain (01558 Großenhain, Kirchplatz 4)

Für alle Daheimgebliebenen zwischen 6 und 12 Jahren bietet das Museum in den Sommerferien eine Entdeckungsreise besonderer Art an. Die Kinder begeben sich in der Lateinschule auf die Spuren der Großenhainer Geschichte und lernen ihre Stadt von einer neuen Seite kennen. Sie begegnen uralten Grabhügeln, den letzten stolzen Rittern und einem Düsenjetpiloten. Natürlich darf auch das Thema der Tuchmacherei nicht fehlen. In der Museumswerkstatt werden beim Filzen, Drucken und Weben alte Handwerkstechniken ausprobiert. Das Programm kann am Dienstag, den 27. Juli, sowie am 3., 10., 12. und 31. August zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr gebucht werden. Die Dauer beträgt rund 1,5 Stunden. Der Kosten sind 7,00 € pro Person (inkl. Material), für Gruppen ab sieben Teilnehmer 5,00 € pro Person (maximal 20 Teilnehmer). Für die Durchführung sind mindestens fünf Anmeldungen erforderlich. Durchgeführt wird die Veranstaltung von Winnie Rudolph. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter 03522 304-174 oder museum@stadt.grossenhain.de. Bitte geben Sie Name, Telefon, Datum, Uhrzeit, Teilnehmerzahl an. Die Ankündigung erfolgt unter dem Vorbehalt der im August geltenden Corona-Regelungen.

 

 

Gez. Schulze-Forster

Museumscafé zur Großenhainer „1000-Jahrfeier“ von 1954

Museum Alte Lateinschule Großenhain (01558 Großenhain, Kirchplatz 4)

Am Mittwoch, den 28.Juli, 15:00 Uhr, lädt das Museum Alte Lateinschule nach über einem Jahr Pause wieder zum Museumscafé ein. Gezeigt werden Bilder und der Film der „1000-Jahrfeier“ 1954. Über eine Woche lang befand sich Großenhain im Ausnahmezustand. Höhepunkt war der große Festumzug am 1. August. 75.000 Zuschauer bejubelten den drei Kilometer langen Zug, den die Festzugskommission unter Walter Harras minutiös vorbereitet hatte. Auch das übrige Programm konnte sich sehen lassen. Vom Boxkampf bis zu Oper, Varieté und Händels „Jahreszeiten“ war alles dabei. Polizeiorchester, Singgemeinschaft, Volkschor und Kantorei – Herbert Gadsch, Klaus Scheumann, Harry Liebert und Co. gaben sich die Klinke in die Hand. Nur das erhoffte große Fußballspiel mit einer westdeutschen Fußballmannschaft kam nicht zustande. Auch die kurzfristig eingeladene Berliner Politprominenz blieb fern und begnügte sich mit freundlichen Glückwunschtelegrammen. Natürlich wird auch der 1954 entstandene Film gezeigt, der den Original-Klang der frühen 1950er Jahre lebendig macht.

Für den Besuch sind der Nachweis einer Corona-Schutzimpfung, einer Genesung oder ein tagesaktueller negativer Corona-Test erforderlich. Anmeldung unter 03522 304-174

 

Mittwoch, 28 Juli, 15:00 Uhr

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 4,00 € (mit Kaffee und Gebäck)

powered by heitech.net