Pressemitteilungen

Fotolia © m.schuckart

In diesem Bereich finden Sie interessante Presseinformationen der Stadtverwaltung Großenhain aus dem städtischen Leben und der Region.

Sie möchten gern für Ihre journalistische Tätigkeit regelmäßig Informationen und Mitteilungen der Stadtverwaltung Großenhain erhalten? Dann nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Kontaktdaten per E-Mail in unserem Presseverteiler zu hinterlegen. 

In den letzten drei Jahren hat sich in Sachsen ein gewaltiges Defizit an Niederschlag aufgebaut. Laut Daten des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie beträgt das Minus im Landkreis Meißen derzeit ca. 400 Liter pro Quadratmeter. Das sind ca. 3,5 volle Badewannen, die auf einen Quadratmeter ausgeschüttet werden müssten, um den Bedarf zu decken und den Boden wieder tiefgründig zu durchfeuchten bzw. den Grundwasserspiegel anzuheben!

 

Aufgrund des Infektionsgeschehens und der geplanten neuen Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen wird ab kommenden Montag, 14. Dezember, im Rathaus Großenhain kein allgemeiner Besucherverkehr mehr möglich sein. Diese Einschränkung gilt voraussichtlich bis zum 11. Januar 2021.

Vierte Allgemeinverfügung tritt außer Kraft

Am Mittwoch, 09.12.2020, hat der Landkreis Meißen die Sechste Allgemeinverfügung zum Vollzug der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung veröffentlicht. Diese Allgemeinverfügung tritt nach ihrer Veröffentlichung auf der Website des Landkreises Meißen www.kreis-meissen.org am 10. Dezember 2020 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Vierte Allgemeinverfügung des Landkreises Meißen zum Vollzug der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 1. Dezember 2020 außer Kraft.

 

 

Beim heutigen Treffen des Krisenstabs Infektionsschutz im Landkreis Meißen war der Ernst der Lage zu spüren. Landrat Ralf Hänsel erklärte: „Der Landkreis liegt deutschlandweit beim Inzidenzwert innerhalb der zehn am stärksten betroffenen Landkreise, die Lage stellt sich jeden Tag dramatischer dar.“ So sei zum Beispiel aktuell das erste Altenpflegeheim im Landkreis gemeldet, dass aufgrund der Personalsituation nicht mehr in der Lage sei, seine Heimbewohner zu versorgen. Hier kümmerte sich bereits das Gesundheitsamt mit Ressourcen der Bundeswehr um Unterstützung. Auch in den Elblandkliniken würden die Kapazitäten immer enger.

Im Landkreis Meißen sind bislang 3.920 Personen positiv auf das Virus SARS-CoV-2 getestet worden. Von diesen befinden sich gegenwärtig 1.101 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne. Gegenüber gestern sind 79 neu infizierte Personen hinzugekommen. Zudem halten sich aktuell 1.375 Kontaktpersonen von positiven Fällen in behördlich angeordneter Quarantäne auf.

 

 

powered by heitech.net